Loading

Outen gestattet

placeholder article image
„Dieter Wedel, Frauenheld“ genügte ihm als TV-Bauchbinde bisweilen

Foto: Johannes Simon/Getty Images

Soll man oder soll man nicht? Namen nennen, Männer outen, die Frauen sexuell belästigt haben? Sollen sich Frauen öffentlich dazu bekennen, was ihnen passiert ist? Nicht nur in den USA, sondern jetzt auch in Deutschland?

Die einen sagen so, die anderen so. Mit den Offenbarungen dreier Ex-Schauspielerinnen, die den Kult-Regisseur Dieter Wedel beschuldigen, er habe sie vor rund zwanzig Jahren angetatscht und zu sexuellen Handlungen genötigt, hat die #MeToo-Debatte hierzulande einen regelrechten Schub bekommen. Endlich, so finden die einen, gebe es auch in Deutschland jene schonungslose Offenheit, die es braucht, um die „Strukturen, die den Missbrauch begünstigen“, offenzulegen? In d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.