Loading

Wissen, was sie tun

Das Musical ist in der Schule des klassischen Hollywoodkinos so was wie der Klassenstreber. Immer muss alles spielerisch und leichtfüßig aussehen, dabei stecken harte Arbeit und eiserne Disziplin hinter der virtuosen Musikalität und den schwerelosen Bewegungen der Tänzerinnen und Tänzer. Doch das Musical ist auch ein doppelbödiges Genre, das mit seiner Künstlichkeit kokettiert und sie in den besten Momenten unverhohlen ausstellt. In der Studio-Ära Hollywoods markierte es den Einzug der Postmoderne in die Traumfabrik. Den Bruch mit den Eskapismusstrategien der Filmindustrie durch Freilegung der Strukturen: Kulissen, Musik, Kostüme, kunsthistorische Zitate.

Umso auffälliger ist der Hang zur Nostalgie, wenn sich wieder mal ein Regisseur am inzwischen selbst historisch gewordenen Genre verg…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.