Loading

Die Himmelsscheibe von Nebra

placeholder article image
Dr. Harald Meller leitet das Landesamt für Archäologie in Sachsen. Hier zu sehen mit der Himmelsscheibe von Nebra

Foto: imago/Steffen Schellhorn

Stephen Fry hat griechische Mythen nacherzählt. Das ist nicht so vollständig wie weiland Gustav Schwab und auch nicht so kindgerecht, eher fürs ehedem so benamste Rüpelalter und sein Spaßrepertoire. Was Fry aus der Götterei macht, changiert zwischen P. G. Wodehouse und Monthy Python. Und er hat mehr Spaß an List und Tücke, Mord und Totschlag sowie der sexuellen Vielfalt, die Schwab eher gar nicht verhandelte. Doch auch unsereins, für Eseleien immer noch zu haben, findet daran diebisches Vergnügen, denn Fry ist höchst gebildet. So ist, was scherzhaft wie flott daherkommt, fundiert und hintergründig. So, wenn er den Wettstreit zwischen de…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.