Loading

Das war der Deal

Einen Großteil meiner Kindheit habe ich in Bottrop verbracht. Die Kohle kenne ich vor allem aus Geschichten meiner Großmutter über die Wäsche. Denn die wurde früher durch den Ruß in der Luft oft grau oder schwarz, wenn sie zum Trocknen draußen hing – bis in die 1970er Jahre. Wie in vielen Familien gab es auch in meiner Mitglieder, die hierherkamen, weil es auf den Zechen Arbeit gab, aber das ist lange her. Die Arbeitsverhältnisse haben sich im Ruhrgebiet längst gewandelt. Ende der 1950er Jahre haben hier noch 600.000 Menschen im Bergbau gearbeitet. Zuletzt nur noch wenige tausend. In den Wochen und Tagen vor der Schließung der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop ist viel von Zusammenhalt, Solidarität und harter körperlicher Arbeit die Rede. Das Steigerlied läuft im Radio, Kumpel sind auf de…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.