Loading

Wider die Ausdeuter

Wie komisch es sich anfühlt, dass dieses Geburtsjahr schon so lange zurückliegen soll. 1818! Da waren Goethe und Hegel noch lange nicht tot und der neunjährige Charles Darwin lief allenfalls in kurzen Hosen herum. Dass Karl Marx jünger erscheint, als er ist, liegt unter anderem daran, dass der Marxismus, den wir kennen, erst gegen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts entstand und mit Marx selbst gar nicht so viel zu tun hat. Das jedenfalls demonstrieren zwei neue historische Studien, die Marx in gewisser Weise vor seinen Schülern oder auch der politischen Bewegung, die dann seinen Namen trug, retten zu wollen scheinen.

In seiner üppigen Monografie nennt der britische Historiker Gareth Stedman Jones Marx konsequent nur „Karl“, nicht „Marx“, und setzt alles daran, ihn als einen Ma…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.