Loading

Kein Sprung in der Schüssel

placeholder article image
Vielleicht ist das der tiefenpsychologische Grund für die Beliebtheit der Bowls

Foto: Stefan Schwenke/Imago

Besitzen Sie noch flache und tiefe Teller, vielleicht sogar Spaghettiteller? Oder solche für Schnecken? Dann werfen Sie sie weg, wenigstens ein paar, machen Sie Platz im Schrank. Die nähere Zukunft des Essens kommt mit neuem Geschirr daher. Das heißt „Bowl“. Nur wenn Sie Müslischalen besitzen, besteht eine Restwahrscheinlichkeit, dass der Polterabend vermieden werden kann. Dann dürfen Sie weiterlesen. Gut, in den vergangenen Jahren hat es immer wieder Versuche gegeben, neue Behältnisse bei Tisch zu finden. Ins Weckglas passte – je nach Größe – alles, nur kein Weckgut, stattdessen aber Kuchen, Pommes, selbstgemachte Limo oder Suppen. Auch die Schieferplatte war so ein Fall,…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.