Loading

Aufhören! Aufhören!

Martin Buchholz kennt eine „Methode, die unweigerlich funktioniert“, wenn man mal wieder „Lust auf ein Beziehungsgespräch“ hat und sich kein richtiger Anlass findet. Man fragt: Sag mal, hast du was? Antwort: Nööö! Der oder die Angeredete reagiert also mit der „totalen Nööö-gation“. Doch umsonst! Aber irgendwaaas hast du doch ... Man beherrscht sich: Nö, du, ich hab wirklich nichts ... „Da haben wir es wieder: das Nichts.“ Zuletzt wird’s dennoch lauter: ICH HAB ABER NICHTS! „Nun ist es Zeit für den finalen Satz, auf den die ganze Szene zusteuerte. Große letzte Worte“, friedlich zu deklamieren: Ja, sag mal, und warum bist du dann so aggressiv?

Es sind auch die letzten Worte des Kabarettisten. Nicht nur dieses 26. Programms in 35 Kabarettjahren, sondern der Kabarettjahre überhaupt. Anfang …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.