Loading

Richterin der Liebe

placeholder article image
Für viele, deutsch oder nicht-deutsch, komisch: die deutsche Tatort-Tradition Foto: Teutopress/Imago

Die blonde, vierköpfige Familie Müller sitzt nach dem Abendessen gemeinsam auf dem Sofa, die Kinder sind gestriegelt und gekämmt, und dann ertönt wie jeden Abend der magische Gong. Markant kündigt er die Tagesschau im Ersten an. In den folgenden 15 Minuten wird ein Sprecher die wichtigsten Nachrichten auf das Gnadenloseste komprimieren und mundgerecht wiedergeben, während Vater, Mutter und die beiden Kinder gebannt auf den Sportteil und den Wetterbericht warten.

So in etwa stellte ich mir als Heranwachsende den typischen Fernsehabend einer urdeutschen Familie vor. Heute glaube ich, dass diese Vorstellung vor allem auf der Indoktrination durch meinen Geschichtslehrer beruhte, der …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.