Loading

Grille frittiert

placeholder article image
Woher kommt die Skepsis gegenüber den kleinen Zeitgenossen? Foto: Karen Bleier/AFP/Getty Images

Auf dem Jahrmarkt der kulinarischen Eitelkeiten gibt es zwei neue Begriffe: „pegan“ und „entomophag“. Mal sehen, was in 2016 mehr von sich reden macht. „Pegan“ ist so zusammengesetzt wie Brangelina, also ein Kofferwort aus „vegan“ und „Paleo“, und meint tatsächlich eine steinzeitliche Gemüseküche. Es ist das Non-plusultra für alle, die wirklich, wirklich politisch korrekt essen wollen. Denn für Peganer sind nicht nur tierische Produkte tabu, sondern auch Soja, die Pflanze, für die Regenwälder weichen müssen und die der Liebling der Gentechniker ist.

Der andere Trend sieht die Zukunft der Ernährung bei Insekten. Rational spricht viel dafür, dass wir sie auf den Speiseplan nehmen. Denn …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.