Loading

Einhörner

placeholder article image
Foto: United Archives/Imago
A

Analytische Philosophie Als ich jung war und Philosophie studierte, schwärmte ich für Adorno und die Kritische Theorie. Habermas war schon na ja, aber an Dummheit nicht zu übertreffen war doch die sogenannte analytische Philosophie. Und da wiederum ragte in seiner Borniertheit (damals!) Willard Van Orman Quine (1908–2000) hervor, eine große Nummer bei einem meiner Professoren. Wie borniert (damals!) die analytische Philosophie war, zeigte sich an der Schlichtheit der Beispiele: Rosen, Kaninchen, Pegasus oder eben das Einhorn. Was bedeutet der Satz „Einhörner existieren nicht“? Nun, er bedeutet, dass die Aussagefunktion „x ist ein Einhorn“ nicht erfüllt ist. Etc., etc. Ich will Sie hier nicht langweilen. Später „emanzipierte“ sich ein analytischer Ph…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z